Geräte

Elektroencephalogramm (EEG)

Messung der Hirnaktivität zur Abklärung von Kopfschmerzen, Bewußtseinsstörung, Epilepsie etc. Die Ableitung erfolgt mit Oberflächenelektroden auf der Kopfhaut. Diese Untersuchung ist völlig schmerzfrei.

Elektroneuro- myographie (NLG/EMG)

Mit der NLG wird die Leitgeschwindigkeit der peripheren Nerven gemessen, und es können Schädigungen festgestellt werden.
z.B.

  • Karpaltunnelsyndrom
  • Polyneuropathie


Die Ableitung erfolgt mit Oberflächenelektroden. Die Reizung erfolgt mit Stromreizen (ungefährlich, Reizstärke entspricht etwa einem „elektrischen Weidenzaun“).

EMG: Die Ableitung erfolgt mittels Nadelelektroden. Es wird kein Stromreiz verabreicht, sondern Muskelströme abgeleitet. Die Reizstärke entspricht etwa einer Akupunktur.

Evozierte Potentiale (AEHP, VEP, SEP)

Messung der Funktionstüchtigkeit zur Hör- und Gleichgewichtssinnes, zentraler Gefühls- und motorischer Rückenmarksbahnen mit Stromreizen.

Doppler Sonographie:

Messung der Gefäßdurchblutung der hirnversorgenden Arterien außerhalb und innerhalb des Schädels mit Ultraschall.

Testpsychologische Untersuchungen:

Zur Abklärung von Gedächtnis- Konzentrationsfähigkeit.